Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Schönheitslexikon »  Diabetes Typ 2 

Diabetes Typ 2 – Ursachen

Typ-2-Diabetes, oder im Volksmund als "Altersdiabetes" bekannt, ist ein Zustand, in dem der Körper kämpft, um Glukose zu speichern und zu verwenden. Dies hinterlässt zu viel Zucker im Blut, und der Körper wird versuchen, Energie auf andere Weise zu verwenden. Dies kann viele unangenehme Komplikationen verursachen. Typ-2-Diabetes wird auch als "multifaktorielle Erkrankung" bezeichnet. Kurz gesagt, dies bedeutet, dass es mehrere Faktoren gibt, die die Ursache für Typ-2-Diabetes sein können. Zum Beispiel kann Vererblichkeit eine Rolle in der Entwicklung spielen, aber es gibt auch verschiedene Umweltfaktoren, die den Beginn und den Verlauf von Diabetes beeinflussen.

Warum Sie Typ-1- und 2-Diabetes nicht verwechseln sollten

Typ-1- und 2-Diabetes sind in Bezug auf den Namen ähnlich, haben aber immer noch einige wichtige Unterschiede. Es ist wichtig, dass Sie die verschiedenen Formen voneinander unterscheiden. Sie haben auch unterschiedliche Ursachen und daher verschiedene Behandlungen. Um Verwechslungen zu vermeiden, werden wir daher zunächst die Hauptunterschiede erläutern.

  • Typ-1-Diabetes ist eine Autoimmune. Dies bedeutet, dass es ein Zustand durch einen Fehler im eigenen Immunsystem verursacht. Infolgedessen werden Zellen in der Bauchspeicheldrüse mit gefährlichen verwechselt und vom Körper zerstört. Typ-1-Diabetes wird in der Regel schnell erkannt, da die Symptome in klar und schwerwiegend sind.
  • Typ-2-Diabetes ist eine multifaktorielle Erkrankung. Eine Kombination von Faktoren macht den Körper weniger empfindlich auf Insulin. Es kann auch der Fall sein, dass die Insulinproduktion langsam abnimmt. Da dies nach und nach geschieht, kann es lange dauern, bis der Diabetes von Ihnen entdeckt wird. Typ-2-Diabetes ist die mit Abstand häufigste Art von Diabetes. Etwa 9 von 10 Menschen mit Diabetes haben Typ-2-Diabetes.

Für beide Formen sind sie leider noch nicht heilbar. Es gibt jedoch verschiedene Behandlungsformen (unterschiedlich für die verschiedenen Diabetesarten), die das Leben viel erträglicher machen können.

Hauptursachen für Typ-2-Diabetes

Es gibt nicht nur eine einzige Ursache für Typ-2-Diabetes. Die genaue Ursache von Diabetes kann eine Kombination von Faktoren sein und kann daher von Person zu Person variieren. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über diese verschiedenen Faktoren.

Erbliche Faktoren

Die erbliche Rolle der Entwicklung von Diabetes ist bei Typ-2-Diabetes stärker vorhanden als bei Typ-1-Diabetes. Es ist wichtig zu wissen, denn wenn Sie sich des erblichen Stresses bewusst sind, können Sie besonders auf Bewegung und Ernährung achten – zwei Faktoren, die auch die Entwicklung von Diabetes beeinflussen.

Die Wahrscheinlichkeit, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, wenn Sie ein Familienmitglied mit Diabetes haben, ist wie folgt:

  • Geschwister mit Diabetes: 15-20%
  • Vater oder Mutter mit Diabetes: 10-20%
  • Beide Elternteile haben Diabetes: 40%
  • Cousin mit Diabetes: 6-10%
  • Identischer Zwillingsbruder oder -schwester mit Diabetes: 70-90%

Ungesunde Lebensweise

Die Hauptursache für Typ-2-Diabetes entpuppt sich oft als ungesunde Lebensweise. Was verstehen wir unter einem ungesunden Lebensstil und warum kann dieser Typ-2-Diabetes funktionieren?

  • Übergewicht: Bei Übergewicht sind Sie weniger empfindlich auf Insulin. Der Körper muss mehr und mehr des Hormons produzieren, um Glukose Absorption zu gewährleisten. Dieser hohe Glukosespiegel wiederum trägt zur Insulinunempfindlichkeit bei. Dies führt schließlich dazu, dass die Bauchspeicheldrüse zu wenig Insulin produziert und nach und nach Typ-2-Diabetes entwickelt. Möchten Sie wissen, ob Sie ein gesundes Gewicht haben? Dann berechnen Sie Ihr QI (Quetelet-Index). Das QI ist das Gewicht, das durch Ihre Quadrathöhe geteilt wird. Ist Ihr QI höher als 25? Dann sind Sie übergewichtig und entwickeln eher Typ-2-Diabetes.
  • Zu wenig Bewegung: Unser Körper kommt mit zu wenig Bewegung nicht gut zurecht und kann das Risiko für Typ-2-Diabetes erhöhen. Bewegung fördert den Stoffwechsel im Blut. Glukose wird dann leichter aus dem Blut herausgefiltert und Ihre Fette verbrennen und Bewegung ist gut für Blutdruck, Herz und Blutgefäße. Darüber hinaus geht in vielen Fällen zu wenig Bewegung Hand in Hand mit Fettleibigkeit. Zeit also, aktiv zu werden. Und das ist viel einfacher, als man denkt. Mit einer halben Stunde Bewegung am Tag, tun Sie eine Menge für sich. Wenn Sie also mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder zum Supermarkt gehen, sind Sie gut in Bewegung.
  • Rauchen: Wir alle wissen inzwischen, dass Rauchen viele Gesundheitsrisiken birgt. Zum Beispiel erhöht Rauchen das Risiko für Typ-2-Diabetes. Untersuchungen zeigen, dass Raucher weniger auf Insulin reagieren. Rauchen erhöht auch das Risiko von verschiedenen schwierigen und lästigen Komplikationen bei Menschen mit Diabetes. Menschen mit Diabetes haben bereits ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Risiken werden durch das Rauchen weiter erhöht. Der einzige Rat ist, aufzuhören. Ihr Arzt kann mit Ihnen einen Plan erstellen und alle Werkzeuge empfehlen und verschreiben.

Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt für weitere Informationen

Vermuten Sie, dass Sie Diabetes haben? Ihr Hausarzt kann eine Antwort durch einen einfachen, aber effektiven Bluttest geben. Es braucht nur einen Tropfen Blut, um eine Diagnose zu stellen. Zögern Sie also nicht, sich zu melden, denn Typ-2-Diabetes kann sich heimtückisch entwickeln. Manchmal dauert es Jahre, bis jemand herausfindet, dass er Typ-2-Diabetes hat. Ihr Arzt kann Ihnen mehr Informationen über die Ursachen und Behandlungen von Typ-2-Diabetes geben. Je früher die Diagnose gestellt wird, desto eher kann ein persönlicher Plan erstellt werden. Typ-2-Diabetes ist leider (noch) nicht heilbar, aber ein gesundes Leben kann die täglichen Belastungen durch Diabetes stark lindern. So können Sie das Risiko von unangenehmen Komplikationen zumindest reduzieren.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof | Ostring 15 | 44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular

Schnellkontakt Spalte 1
Schnellkontakt Spalte 2
Schnellkontakt Spalte 3
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.