Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Behandlungen » Haarwachstum »  Regenera-Activa 

Regenera activa®-Verfahren in Kombination mit PRP (Eigenbluttherapie) – stoppt den Haarausfall und regt neues Haarwachstum an – durch die Regeneration körpereigener Stammzellen und Wachstumsfaktoren – bei erblich bedingtem Haarausfall (Androgenetischer Alopezie)

Bei der PRP (Platelet Rich Plasma-) Behandlung gewinnt man durch eine Blutentnahme des Patienten thrombozytenreiches Plasma, welches wachstumsstimulierend wirkt. Die Menge der Stammzellen ist hierbei allerdings gering. Bei der Regenera-Activa®-Behandlung dagegen wird eine hohe Konzentration von Stammzellen und Wachstumsfaktoren aus dem Fettgewebe und den Haarfollikeln (der entnommenen Gewebestanze) gewonnen. Diese Gewebestanzen werden mechanisch und chemisch bearbeitet und dann sofort in die betroffenen dünnen bzw. lichten Stellen der Kopfhaut injiziert. Die Kombination aus beiden Verfahren – Reginera-Activa und anschließender PRP-Behandlung – stellt somit optimale Bedingungen für das Aktivieren von körpereigenem Haarwuchs dar.

Auf einen Blick:

Was ist das Regenera-Activa-Verfahren?
  • Stammzellen-/Wachstumsfaktoren-Therapie zur regenerativen Behandlung bei Haarausfall
  • minimal-invasive Behandlung mit keinerlei Ausfallzeiten (nur eine ca. 30-minütige Sitzung ist erforderlich)
  • für Fraunen und Männer gleichermaß geeignet
  • Behandlungs-Prozedur setzt gedanklich vor einer Haartransplantation an – kann sie aber, je nach Indikation, nicht ersetzten
  • durch Gewebszerkleinerung werden Progenitorzellen (Stammzellen) und Wachstumsfaktoren regeneriert und in die betroffenen Stellen der Kopfhaut inijzieren
  • verwendet keine chemischen Substanzen und keine Enzyme
  • Das Verfahren ist FDA-zugelassen und CE-zertifiziert
Bei welcher Indikation geeignet?
  • Androgenetische Alopezie (erblich bedingter Haarausfall)
  • geeignet für Haarausfall im Anfangsstadium
  • mehr Volumen für dünner werdendes Haar und lichter werdende Stellen
Was ist zu beachten?
  • gründliche Anamnese, ggf. Erstellung eines Blutbildes (CRP, Ferritin, Vitamin D), um andere Erkrankungen auszuschließen
  • Grundvoraussetzung: Vorhandensein von Micorgrafts in den entnommenen Gewebestanzen! Ideale Bedingung: Wenig Abstand zwischen den Follikeln, hohe Konzentration von miniaturisierten Haaren
  • keine Einnahme von Aspirin (Blutverdünner) und Vitaminen 5 Tage vor der Behandlung
Was kostet das Verfahren?
  • Regenera-Activa-Behandlung in Kombination mit anschließender PRP-Behandlung ab 1500,- Euro (zuzügl. 19% MwSt. für eine nicht-medizinisch notwendige Leistung)
Schnellkontakt:02323-9468110

1. Entnahme des Hautgewebes mit Haarfollikeln

Großer Vorteil: die Entnahmestelle ist unauffällig (retroaurikulär) und ist daher ist daher für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Der Entnahmebereich wird mit einer Betäubungs-Cremé vorab lokal beteubt. Im Anschluss erfolgt die Entnahme von 3 x ca. 2,5-mm-Hautstanzen (aus behaarter Hautpartie hinter dem Ohr). Dieser Bereich ist für die androgenetische Alopezie am wenigsten anfällig. Die Patientin/der Patient ist während der Entnahme bei vollem Bewusstsein und die Entnahme selbst ist absolut schmerzlos, da das Areal vorab mit dem Lokalanästhetikum behandelt wurde.

2. Zerkleinerung des entnommenen Hautgewebes

Nach der Entnahme erfolgt die mechanische Gewebezerkleinerung mit der speziell dafür entwickelten Apparatur Rigenera®. Diese ermöglicht die Abspaltung und Filterung der autologen Micrografts (Haarfolikel) und Wachstumsfaktoren in einer sehr hohen Konzentration. Die gewonnene Zellsuspension wird dann mit einer NACL-Lösung (Kochsalz) angereichert.

3. Aufbereitete Zellsuspension wird injiziert

Die fertige Zellsuspension wird dann noch während derselben Sitzung mit einer feinen Injektions-Nadel in die betroffenen Regionen am Kopf injiziert. Da die Kanüle äußerst fein ist, wird das Einspritzen der Suspension so gut wie gar nicht von den Patienten wahrgenommen. Da keine neuen Haare erzeugt werden, kommt es auf die ästhetisch geschickte Injektion an. Deshalb sind exakte Planung und Durchführung für ein nachhaltiges Ergebnis entscheidend. Um den regenerativen Effekt zu verstärken, wird im Anschluss an die Regenera®-Behandlung bei uns eine PRP-Behandlung durchgeführt.

4. Regeneration und Haarwachstum

Die injizierten Wachstumsfaktoren und Micrografts regen das Haarwachstum an und es kommt innnerhalb der nächsten sechs Monate zu einem neuen, sichtbaren Haarwachstum. Die Haarqualität der neuen Haare hat sich dabei in Qualität, Dichte und Dicke der Haarstruktur entschieden verbessert.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof
Ostring 15
44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular 2019

Schnellkontakt Spalte 1
Schnellkontakt Spalte 2
Schnellkontakt Spalte 3