Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Schönheitslexikon »  Nasenmandel 

Die Nasenmandel – Was ist das und welche Funktion hat sie?

Die Nasenmandel bildet zusammen mit den Kielamandeln und dem Tonga-Korb einen Teil des Immunsystems unseres Körpers. Dieses Immunsystem besteht aus lymphknotenähnlichem Gewebe und befindet sich in den oberen Atemwegen an drei Stellen.

  1. Im Nasenrachen: Das ist der Raum hinter der Nase über dem weichen Gaumen. Das verdickte Lymphknotengewebe im "Dach" des Nasenrachens bildet die Nasenmandel. Die Nasenmandel ist besonders bei kleinen Kindern vorhanden. Ab etwa 8 Jahren nimmt die Größe ab. Auf beiden Seiten der Nasenmandel beginnt die sogenannte Eustachierröhre, durch die Luft vom Nasenrachen zu den Ohren gehen muss.
  2. Im Hals: Die sogenannten Kielamähnenteile (die Mandeln) sind als Bälle links und rechts an der Rückseite des Halses zu sehen. Der Huig, das Anhängchen des weichen Gaumens, hängt in der Mitte der Halskörbe.
  3. Auf der Rückseite der Zunge: dieser Teil wird Tongamandel genannt und geht in die Hals-Manal-Teile auf der Seite der Zunge. Der Tongamandel gibt selten Beschwerden.

Die Mandeln bilden nur einen kleinen Teil des Lymphknotensystems des Körpers. Eine Entfernung der Mandeln hat daher keine spürbare Wirkung auf die Abwehrkräfte.

Welche Art von Beschwerden kann die Nasenmandel geben?

Wenn die Mandeln die Menge der eindringenden Krankheitserreger nicht mehr bewältigen können, entzünden sie sich selbst. Im Allgemeinen tritt eine signifikante Schwellung der betreffenden Mandeln auf. Wenn dies bei der Nasenmandel der Fall ist, kann dies zu einer kontinuierlichen oder auftretenden Erkältung mit einer schmutzigen Nase führen. Weitere Beschwerden können sein:

Wann ist es notwendig die Nasenmandel zu entfernen?

Die Schwere der Beschwerden bestimmt, ob es notwendig ist, die Nasenmandel zu entfernen. Der Grad des Krankseins ist wichtig, aber auch die Frage, wie oft dies geschieht. Natürlich hängt es von den Symptomen ab, ob nur die Nasenmandel oder sowohl Hals- als auch Nasenmandeln entfernt werden. Auch das Alter des Kindes spielt eine Rolle, je jünger das Kind, desto zurückhaltender wird der HNO-Arzt sein. Die Schwere der Beschwerden ist und bleibt der wichtigste Faktor.

Der Ablauf der Ereignisse, die zur Operation führen

Wenn der HNO-Arzt vorgeschlagen hat, die Nasenmandel zu entfernen, wird ein Operationsdatum geplant. Der erste Termin ist für die Voruntersuchung beim Anästhesisten. Sie werden gebeten, das Frageformular bei diesem ersten Termin mitzubringen. Der Kinderarzt ist nicht der Arzt, der an Ihrem operieren wird. Er kann Ihnen daher keine inhaltlichen Angaben zum Verfahren machen. Bei Fragen können Sie über die Terminstelle einen Telefontermin mit dem HNO-Arzt vereinbaren.

Der zweite Termin ist der Tag der Operation selbst.

Die Operation

Der Eingriff findet während einer kurzfristigen, aber vollständigen Anästhesie statt. Eine vollständige Entfernung der Nasenmandel nicht möglich. Der mittlere, dickste Teil wird weggekratzt. Es gibt keine Stiche mehr. Die Nasenmandel kann von den Rändern wachsen und manchmal Symptome im Laufe der Zeit geben.

Besteht die Gefahr von Komplikationen?

Bei jeder Operation, einschließlich der Entfernung der Nasenmandel, besteht ein gewisses Risiko. In diesem Fall ist das Hauptrisiko Blutungen. Blutungen treten in der Regel in den ersten drei Stunden nach der Operation auf. Daher bleibt Ihr Kind bis etwa drei Stunden nach der Operation im Krankenhaus. Danach kann Ihr Kind nach Hause gehen.

Sprechen Sie vorher mit Ihrem Kind

Wenn ein Kind sich einer Untersuchung oder Behandlung im Krankenhaus unterziehen muss, kann dies zu Spannungen und Ängsten führen. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Kind so gut wie möglich darüber informieren, was passieren wird. Dies gibt Ihrem Kind die Möglichkeit, sich auf das vorzubereiten, was kommen wird. Sie können eine Woche im Voraus beginnen, um Ihrem Kind allgemein zu sagen, dass es ins Krankenhaus geht. Ein bis zwei Tage im Voraus werden Sie ihm mehr Details erzählen. Sie können Ihrem Kind sagen, dass:

  • es geht für einen Tag ins Krankenhaus, um die Nasenmandel wegnehmen zu lassen
  • Sie so weit wie möglich bei Ihrem Kind bleiben werden
  • der Arzt legt es in einen "besonderen" Schlaf und dass er/sie daher nicht im Voraus essen oder trinken darf;
  • durch den "besondere" Schlaf wird es nichts merken
  • es wird einen schlechten Geschmack im Mund danach haben (durch die Blutung)
  • es muss oft nach dem Eingriff trinken, weil es den üblen Geschmack reduziert und Schmerzprobleme vorbeugt
  • es kann auch Wassereis essen
  • Sie können es mit nach Hause nehmen, wenn der Arzt zustimmt.

Was können Sie nach der Operation erwarten?

  • Erster Tag
    Nach der Rückkehr nach Hause kann Ihr Kind ins Bett gehen, wenn es Ruhe braucht. Ihr Kind kann nicht nach draußen gehen zum spielen. Schauen Sie das Ihr Kind regelmäßig, alle ein bis zwei Stunden, trinkt, Apfelsaft, Wasser oder ein Wassereis. Ihr Kind kann auch Brot ohne Krusten mit Margarine und Marmelade oder Käseaufstrich, Pudding, Joghurt und Eis essen. Es ist ratsam, Ihrem Kind keine Limonade zu geben.

  • Zweiter Tag
    Wenn es Ihrem Kind gut geht, kann es wieder nach draußen gehen. Es kann auch wieder normal essen.

  • Dritter Tag
    Ihr Kind kann wieder zur Schule gehen, wenn es sich gut fühlt.

Probleme, die auftreten können

  • Ohrenschmerzen. Wenn Ihr Kind wenig trinkt, kann es zu Ohrenschmerzen kommen. Ermutigen Sie Ihr Kind daher, noch mehr zu trinken.
  • Erbrechen. Bis zu einigen Stunden nach dem Eingriff kann Ihr Kind erbrechen. Oft gibt es etwas dunkles Blut, das geschluckt wurde, das ist normal. Wenn Ihr Kind weiterhin erbricht oder hellrotes Blut spuckt, sollten Sie sich umgehend an das Krankenhaus wenden.
  • Schmerzlinderung. Ihr Kind kann hauptsächlich am ersten Tag Schmerzen haben. Sie erhalten ein Rezept für Schmerzmittel (Paracetamol). Um Schmerzen vorzubeugen, geben Sie das Paracetamol Ihrem Kind gemäß der Regulierung.
  • Fieber. Die Temperatur Ihres Kindes kann in den ersten Tagen auf 38,5 °C angehoben werden. Im Allgemeinen ist das eine normale Reaktion. Mit einem höheren und anhaltenden Fieber sollten Sie das Krankenhaus kontaktieren.

Häufig gestellte Fragen:

  • Es kommt Blut und oder Schleim aus der Nase. 
    Ein blutiger Schleim ist normal in den ersten Tagen, sowie sehr dunkles Blut. Wenn jedoch viel klares Blut aus der Nase oder dem Mund kommt, sollten Sie das Krankenhaus anrufen.
  • Mein Kind will nicht essen. 
    Sie können abwarten. Ihr Kind sollte aber genug trinken.
  • Mein Kind hat hohes Fieber (über 39 Grad). Zunehmende Schmerzen beim Schlucken und riecht start aus dem Mund. 
    Ihr Kind kann eine Wundinfektion haben. Es ist besser, das Krankenhaus zu kontaktieren.
  • Mein Kind hat so große Schmerzen, da es nicht trinken will. 
    Ihr Kind kann eine stärkere Schmerzlinderung benötigen. Es ist besser, das Krankenhaus zu kontaktieren.
  • Mein Kind spricht mit hoher Stimme. 
    Eine höhere Stimme ist häufiger und ist in der Regel vorübergehender Natur.
  • Bei meinem Kind entweicht Luft, wenn man durch die Nase spricht, beim Schlucken kommt manchmal Wasser aus der Nase. 
    Nach der Operation gibt es eine starke Zunahme des Raumes an der Rückseite des Halses. Manchmal müssen sich die Gaumenmuskeln anpassen. In der Regel nach ein paar Wochen geht es von selbst weg. Ist dies nicht der Fall, können Sie sich nach 6 Wochen an das Krankenhaus wenden.
  • Wann kann mein Kind wieder zur Schule gehen? 
    Wenn es Ihrem Kind gut geht, am dritten Tag nach einer Nasenmandeloperation. Nach dem Entfernen der Kielamähnenteile sollten Sie eine Woche warten.
  • Wann kann mein Kind wieder schwimmen? 
    Zwei Wochen nach der Operation

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof | Ostring 15 | 44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular

Schnellkontakt Spalte 1
Schnellkontakt Spalte 2
Schnellkontakt Spalte 3
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.