Kontaktieren Sie uns:
Darius Alamouti
in der Haranni-Clinic
Schulstraße 30
44623 Herne

Ihr Standort: Behandlungen » Dermatologie »  Tattooentfernung 

Tattooentfernung mittels Picosekunden-Laser PicoPlus

Entfernt mit vier Wellenlängen, alle Farben, in kürzeren Behandlungszeiten und geringerem Schmerzempfinden

Auf einen Blick:

Warum Tattooentfernung mit Pico Laser PicoPlus?
  • effektivster und leistungsstärkster Picosekunden Laser auf dem Markt (Stand 2019)
  • weltweit erster und einziger Laser, der sowohl Pico- als auch Nanosekundentechnologie bietet
  • größere Behandlungsvielfalt durch vier Wellenlängen
  • 50-70% weniger Sitzungen - bessere Ergebnisse
  • schnellere Entfernung - daher kostengünstiger
  • hautschonendes Lasern - mit geringeren Nebenwirkungen (keine Narbenbildung)
  • weniger Schmerzemfinden bei der Laserung
Was ist zu beachten?
  • bunte, übertätowierte oder nachgearbeitete Tattos sind zeitintensiver zu entfernen
  • unprofessionelle Behandlungen können die Haut schwer beschädigen
  • Lasertechnik muss ab 2019 auf dem neusten Stand sein
  • Die gelaserte Haut darf vor und nach der Behandlung keiner UV-Strahlung ausgesetzt werden (ca. 4 - 6 Wochen)
Wie läuft die Tattooentfernung ab?
  • vor der Behandlung wird das behandelnde Areal mit einer Betäubungscreme behandelt
  • Anzahl der Sitzungen richtet sich nach der Größe des Tattoos
  • Farbteilchen werden pulverisiert und so besser abgebaut
Was kostet die Tattooentfernung ?
  • Preis richtet sich grundsätzlich nach Anzahl der Sitzungen - also Größe und Art des Tattoos ab 99,- Euro/Sitzung (+ 19 % MwSt.) Paketpreise - siehe Preisliste
Schnellkontakt:02323-9468110

Schnellkontakt-Formular

Ist ein Tattoo nur eine Jugendsünde? Sicherlich nicht, denn es gibt viele Gründe, sich ein Tattoo stechen zu lassen. Für die einen sind sie einfach nur cool, für andere steht ein Tattoo für einen schönen Körperschmuck, der die Individualität unterstreicht. Oft steht ein Tattoo auch für einen bestimmten Lebensabschnitt. So gibt es im Leben viele bedeutende Abschnitte oder Momente, die man in Form eines Tattoos in Erinnerung halten möchte. Aber genau so viele Gründe gibt es, sich sein Tattoo wieder entfernen zu lassen.

Seien es private Gründe wie zum Beispiel das Ende einer Beziehung, seien es berufliche Gründe oder sei es eine andere Einstellung zur Körperschönheit - den Wunsch nach einer Tattooentfernung haben viele Menschen. Diese verbindet dabei ein gemeinsamer Wunsch: das Tattoo soll vollständig und hautschonend entfernt werden und keine Narben hinterlassen. Ein solches ist allerdings weitaus schwieriger als sich ein Tattoo stechen zu lassen.

Ziel einer Tattoo-Entfernung

  • möglichst komplette (alle Farben)...
  • schnelle und kostengünstige...
  • nebenwirkungsarme Entfernung...
  • ohne Narben...

... und ohne dauerhafte Folgeschäden!

Eine Tattooentfernung gehört in Profi-Händen und sollte daher unbedingt NUR bei einem Facharzt durchgeführt werden (neue Gesetzgebung Strahlenschutzverordnung hierzu seit 2019 zur
Patientensicherheit: www.bundesaerztekammer.de), um fachunkundliche Laienbehandlungen mit oft gravierenden Folgeschäden (z.B. Vernarbungen) zu unterbinden.

Traditioneller Laser

Farbpartikel werden als grobe Bruchstück zerstört, die schwerer vom Körper abtransportierbar sind.

PicoPlus

Farbpartikel werden pulverisiert und sind so leichter vom Körper abtransportierbar.

Vorteile des PicoPlus Lasers

  • Pico Plus ist der effektivste, leistungsstärkste Picosekundenlaser auf dem Markt (mit 1,8 Gigawatt und 10 Hz Geschwindigkeit)
  • PicoPlus vereint sowohl Pico- als auch Nanosekundentechnologie – mit vier Wellenlängen (1064nm, 532nm, 669nm, 595nm) für eine größte Behandlungsvielfalt (großflächige Tattoos)
  • PicoPlus beseitigt alle Tattoofarben (mehrfarbige, schwierige Farben und übertatowierte)
  • 50-70% weniger Sitzungen, schnellere Behandlungsergebnisse – daher kostengünstiger
  • Vermindertes Komplikationsrisiko, geringere Nebenwirkungen (schützt umgebende Gewebe vor vor thermischen Schäden)
  • gezielteres und leistungsstärkeres Aufbrechen der Farbpigmente (Pulverisierung)

Warum ist eine Tattooentfernung schwierig?

Tattoofarben umfassen in der Regel sechzehn Hauptsubstanzen und ca. vierzig Farbstoffe, hauptsächlich organische Pigmente. Diese Farbpigmente sitzen in einer Tiefe von bis zu vier Millimetern unter der Hautoberfläche und müssen dort behandelt werden. Dabei lassen sich bunte Tattoos in der Regel deutlich schwerer entfernen als schwarze. Bei einer unsachgemäßen Entfernung können bei einem bunten Tattoo einzelne Farben zwar entfernt werden, andere Farben hingegen werden blasser und wiederum andere reagieren gar nicht. Auch übertätowierte oder in Hautfarben nachgearbeitete Tattoos lassen sich schwieriger entfernen als Ersttätowierungen. Hinzu kommt, dass Tätowierungen so dauerhaft sind, weil sich ihre Farbpigmente mit der Zeit in der Haut verkapseln.

Fazit: für die Entfernung eines Tattoos bedarf es einer fachgerechten Behandlung durch einen Dermatologen.
Und: Nur Hochleistungslaser der neusten Generation (PicoPlus Laser) sind in der Lage, das Tattoo komplett, schnell und rückstandslos zu entfernen – ohne das Gewebe zu schädigen!

Vorsicht bei sogenannten Laienentfernungen

Höchste Vorsicht ist geboten, wenn man sich für die Entfernung eines Tattoos einem Kosmetiker oder einem Tattoostudio anvertraut. Bei diesen erfolgt die Behandlung leider allzu oft mit Blitzlampen oder mit Milchsäure. Bei beiden Methoden kann die Haut schwer beschädigt und vernarbt werden. Selbst wenn diese Studios mit Lasern arbeiten (die einzige wirklich erfolgversprechende Methode) sind diese Geräte zumeist nicht auf dem technisch effektivsten Stand oder sogar völlig veraltet. Der Grund liegt meistens darin, dass Lasersysteme wie der PicoPlus mit einem hohen technischen Standard für viele Studios unerschwinglich sind.

Fazit: Für die Entfernung eines Tattoos bedarf es einer fachgerechten Behandlung durch einen Dermatologen!

 

Welche Methoden der Tattooentfernung gibt es und seit wann?

  • R-20-Methode (seit 2011)
    ... In einer Sitzung werden bis zu 2-3 Behandlungen des Tattooos in jeweils 20-30 Min. Abständen durchgeführt
  • Tattoo-Laser (z. B. PicoSure-Laser) in Kombination mit einem fraktionierten Co2-Laser (ca. seit 2015)
  • zusätzliches PFD-Pflaster (PerFluorDecalin-Patch) beim Lasern (seit 2018)
  • PicoPlus Picosekundenlaser der neusten Generation (Stand 2019) ... vereint sowohl Pico- als auch Nanosekundenlaser-Technologie

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch02323-9468110
persönlichin der Haranni-Clinic
Schulstraße 30
44623 Herne

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular