Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Schönheitslexikon » e »  Emotionales Gleichgewicht 

Emotionales Gleichgewicht

Emotionales Gleichgewicht, auch als emotionale Selbstkontrolle bezeichnet, ist eine Kompetenz im Bereich Selbstmanagement. Menschen mit Stärken im emotionalen Gleichgewicht finden Wege, um ihre Impulse und Emotionen auch in stressigen Situationen zu verwalten. Um Ihr eigenes emotionales Gleichgewicht zu pflegen, finden Sie hier den neuen Lernpfad für emotionales Gleichgewicht.

Die Entwicklung des emotionalen Gleichgewichts beginnt mit einer soliden Grundlage des Selbstbewusstseins, dem Herzen der emotionalen Intelligenz. Selbstbewusstsein ermöglicht es uns, unsere Emotionen zu erkennen, wie sie auftreten, und die Art und Weise, wie unsere Emotionen alle Aspekte unseres Lebens beeinflussen. Ohne Selbstbewusstsein bleiben wir im Autopiloten und greifen auf unbestrittene Verhaltensreaktionen und Routinen zurück. Um Verhaltensänderungen zu beeinflussen, müssen wir uns zuerst auf unsere Emotionen und die Art und Weise einstellen, wie sie unser Leben positiv und negativ beeinflussen.

Fokus, eine grundlegende Fähigkeit für emotionale Intelligenz, gehört zu einer Reihe von Kompetenzen, einschließlich Selbstbewusstsein und emotionalem Gleichgewicht. Am Arbeitsplatz bilden Führungskräfte mit Stärken im Bereich emotionales Selbstbewusstsein fokussierte Teams, die engagiert und motiviert sind. Während es verschiedene Arten von Fokus gibt , einschließlich der Fähigkeit, sich auf andere zu konzentrieren, was Empathie erfordert, und des Big-Picture-Fokus, der mit dem Organisationsbewusstsein zusammenhängt, ist der innere Fokus für die Entwicklung des emotionalen Gleichgewichts am wichtigsten.

Achtsamkeit oder Geistesgegenwart sind ebenso wie der innere Fokus ein Zustand des emotionalen Gleichgewichts. Achtsamkeit ist der Aspekt des Geistes, der als inneres Ruder fungiert und uns alarmiert, wenn wir im Moment von unserem Weg abgewichen sind. Wenn wir uns zum Beispiel einer schlechten Angewohnheit bewusst sind, die wir haben, wie das Unterbrechen anderer, ist es unsere Geistesgegenwart, die uns sofort einfängt, bevor wir jemanden unterbrechen, und uns eine subtile Erinnerung oder einen Hinweis sendet, nicht zu unterbrechen. Praktiken wie Meditation mit Fokus, Körperscan und Selbstreflexion ermöglichen es uns, unsere Konzentration und unser Bewusstsein zu stärken. Indem wir uns routinemäßig auf unsere Emotionen einstellen und Praktiken anwenden, die uns mit Mustern in unseren Reaktionen vertraut machen, können wir das emotionale Gleichgewicht fördern.

Auf diese Weise dienen Selbstbewusstsein, Konzentration und Achtsamkeit als die drei miteinander verbundenen Fähigkeiten, die es uns ermöglichen, emotionales Gleichgewicht zu üben. Es mag einschüchternd erscheinen, jede dieser Fähigkeiten zu entwickeln, aber ihre gegenseitige Abhängigkeit erleichtert es uns, Fortschritte in einem Bereich in eine positive Entwicklung in allen drei Bereichen umzuwandeln. Ebenso wie Selbstbewusstsein und emotionales Gleichgewicht die Grundlage für emotionale Intelligenz bilden, können sie Türen zur Stärkung unserer emotionalen Intelligenz in zwölf EI-Kompetenzen öffnen.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof
Ostring 15
44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular 2019

Schnellkontakt Spalte 1
Schnellkontakt Spalte 2
Schnellkontakt Spalte 3