DE | EN | ZH | AR | RU     Termin buchen!

Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Schönheitslexikon » c »  Chromhidrose / Chromhidrosis 

Chromhidrose / Chromhidrosis

Chromhidrose ist, wie der Name schon sagt, das Auftreten von farbigem Schweiß auf der Haut. Pseudochromhidrose bezeichnet auch farbigen Schweiß; Die Unterscheidung zwischen den beiden ist der Ort, an dem die Färbung auftritt. Bei der Chromhidrose wird der Schweiß vor der Sekretion aus der Drüse pigmentiert, während bei der Pseudochromhidrose der Schweiß nach der Sekretion pigmentiert wird.

Chromhidrose kann weiter in apokrine und die viel seltenere exkrine Form unterteilt werden. Es überrascht nicht, dass die apokrine Chromhidrose auf apokrine Drüsen tragende Bereiche wie Achselhöhle, Gesicht und Warzenhof beschränkt ist. Übliche Farben sind Gelb, Grün, Blau oder Schwarz, und die Färbung ist sekundär zu einer abnormalen Anreicherung von Lipofuscin in apokrinen Zellen. Lipofuscin ist ein Pigment, das aus der lysosomalen Verdauung von Lipiden resultiert. Warum bei Chromhidrose eine abnormale Akkumulation auftritt, ist nicht bekannt. 

Der oxidative Zustand von Lipofuscin bestimmt die beobachtete Farbe. Typischerweise zeigt das Pigment eine Fluoreszenz bei 360 nm, was einen nützlichen diagnostischen Hinweis liefert. Eccrine Chromhidrose ist sekundär zur Ansammlung von wasserlöslichen Farbstoffen, die ein Patient entweder in Eccrine Drüsen aufnimmt oder auf andere Weise ausgesetzt ist. 

Pseudochromhidrose hingegen ist häufig sekundär zum mikrobiellen Überwachsen der Haut und der damit einhergehenden Pigmentansammlung, kann aber auch durch andere Farbstoffe verursacht werden, die mit der Haut in Kontakt kommen, z. B. durch Kleidung. In einer beängstigenden "Epidemie" kutaner roter Flecken bei Flugbegleitern stellte sich heraus, dass die Quelle des roten Farbstoffs rote Tinte auf den Demo-Schwimmwesten war. Zu den Bakterienarten, die üblicherweise als Erreger beteiligt sind, gehören Corynebacterium- , Pseudomonas- , Bacillus- und Serratia- Arten, die alle Pigmente verschiedener Farben produzieren können.

Für diese Erkrankungen wurde keine besondere Vorliebe für Geschlecht, Rasse oder Alter beschrieben, obwohl in der Literatur bei jugendlichen Mädchen mehrere Fälle von roter Pseudochromhidrose als Reaktion auf Antibiotika berichtet wurden. Es gibt einen Fallbericht über eine neu auftretende Pseudochromhidrose, von der angenommen wird, dass sie auf das Überwachsen pigmentproduzierender Bakterien bei einem Patienten zurückzuführen ist, der mehrere Antazida-Medikamente einnimmt. Ansonsten wurde jedoch keine prädisponierende Krankengeschichte identifiziert.

DE | EN | ZH | AR | RU     Termin buchen!

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof
Ostring 15
44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular 2019

Schnellkontakt Spalte 1
Schnellkontakt Spalte 2
Schnellkontakt Spalte 3
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.