Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Schönheitslexikon »  Naturkosmetik 

Naturkosmetik

Die Inhaltsstoffe, aus denen Kosmetika zusammengesetzt sind, können synthetisch oder natürlich sein. Kurz gesagt, synthetische Inhaltsstoffe sind künstliche Substanzen. Natürliche Zutaten stammen aus der Natur. Die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach natürlichen und biologischen Inhaltsstoffen in kosmetischen Mitteln ist ein wichtiger Trend, der auch in anderen Sektoren zu beobachten ist, einschließlich der Lebensmittel- und Nahrungsergänzungsmittelbranche.

Philosophie

Die meisten Naturkosmetikhersteller teilen jedoch eine Philosophie. Man könnte dies so beschreiben: das Gute aus der Natur mit Respekt vor der Natur zu nutzen und/oder zu produzieren. Natürliche Inhaltsstoffe und wohltuende Pflanzen, Kräuter und Blumen bilden die Basis für die kosmetischen Produkte. Die Produkte unterstützen die pflegende und restaurative Fähigkeit der Haut.

Naturkosmetik und Sicherheit

Die Realität ist, dass, ob eine Substanz vom Menschen hergestellt wird oder direkt aus der Natur extrahiert wird, nichts über den Grad der Sicherheit aussagt.
Einige Leute verbinden den Begriff "natürlich", weil sie ihn mit "gesund" assoziieren. Es ist jedoch nicht so, dass natürliche Stoffe besser sind als synthetische Stoffe. In der Natur gibt es genügend Gesundheitsschädliche Stoffe, zum Beispiel giftige Pilze. Darüber hinaus können natürliche Öle Allergene enthalten, die bei einigen Menschen Hautreaktionen verursachen. Alle Stoffe können gesundheitsschädlich sein. Ob ein Stoff sicher oder schädlich ist, hängt allein von der Dosis ab, in der er verwendet wird.
Natürliche oder nicht-natürliche Inhaltsstoffe: Sie werden auf die gleiche Weise auf Kosmetika getestet und nach den gleichen strengen Standards auf Ihre Sicherheit geprüft. Wenn es Zweifel gibt, ob ein Stoff für die Verwendung in Kosmetika sicher ist, wird es nicht verwendet.

INTERNATIONALE NORMEN UND ETIKETTEN FÜR NATURKOSMETIK

In den meisten Märkten gibt es keine rechtliche Definition von "natürlich" oder "bio" in Bezug auf Kosmetika. Infolgedessen besteht ein Mangel an Konsens darüber, wie solche Behauptungen begründet werden sollten. Angesichts der wachsenden Nachfrage der Verbraucher nach Naturkosmetik und der Notwendigkeit einer größeren Klarheit bei naturbezogenen Kosmetikansprüchen war es notwendig, glaubwürdige, transparente und wissenschaftlich fundierte Kriterien für natürliche und organische kosmetische Produkte festzulegen. Die Industrie war der Ansicht, dass diese Bedürfnisse am besten durch eine ISO-Normgedeckt werden könnten. Im Jahr 2016 veröffentlichte die ISO die Leitlinien für technische Definitionen und Kriterien für natürliche und biologische kosmetische Inhaltsstoffe und Produkte. Die Richtlinie besteht aus zwei Teilen. ISO 16128-I (Definitionen für Inhaltsstoffe) enthält die Richtlinien für Definitionen für natürliche und biologische Kosmetikzutaten. ISO 16128-II (Kriterien für Inhaltsstoffe und Produkte) beschreibt Ansätze zur Berechnung von Indizes natürlichen, natürlichen Ursprungs, organischen und organischen Ursprungs, die für diein ISO16128-1 definierten Zutatenkategorien gelten.

Darüber hinaus gibt es mehrere große private Einrichtungen in Europa, die Leitlinien für Naturkosmetik ausgearbeitet haben; bdIH und ECOCERT, den COSMOS-Standard und den NaTrue-Standard.

Produkte, die diese Umweltzeichen tragen, enthalten natürliche Rohstoffe wie Pflanzenöl, Fette und Wachse, Kräuterextrakte oder ätherische Öle und Aromen aus kontrolliert biologischem Anbau oder Wildnis gemäß der genannten Richtlinie. Wichtig sind hier:

  • die Verwendung eines Mindestprozentsatzes an natürlichen Inhaltsstoffen
  • sorgfältige Auswahl der verarbeiteten pflanzlichen Rohstoffe
  • ökologische Toleranz für jedes Produkt
  • umwelt- und ressourcenschonende Produktionsprozesse
  • biologische Abbaubarkeit von Rohstoffen

Produkte mit Umweltzeichen werden in Naturkostläden, Lebensmittelgeschäften und großen Drogerien verkauft.

BDIH

Der Bundesverband der Deutschen Industrie und Handel für Arzneimittel, Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflege (BDIH) hat eine Richtlinie erarbeitet, die das Konzept der Naturkosmetik für den Anwender präzisiert. 1996 entwickelte der BDIH Richtlinien für kontrollierte Naturkosmetik.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof | Ostring 15 | 44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Vereinbaren Sie jetzte einen Beratungstermin oder stellen Sie uns Ihre Fragen:

Anfrage stellen!