Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Schönheitslexikon »  Muskeln des Schädels und Halses 

Muskeln des Schädels und Halses (Occipitofrontalis Muskel)

Der Occipitofrontalis ist ein breiter Muskel, der über der oberen Oberfläche der Kopfhaut liegt und sich von den Augenbrauen bis zu den oberen Nackenlinien der Occipitalknochen erstreckt. Der Muskel besteht aus einem Occipital- und einem Frontalteil, die durch eine faserige Hülle verbunden sind, die als epikranielle Aponeurose (Galea aponeurotica) bezeichnet wird. Sowohl der okzipitale als auch der frontale Teil enthalten ein Paar viereckiger Muskelköpfe.

  • Der vordere Teil stammt von der Haut der Augenbrauen und den oberen Teilen der periorbitalen Gruppe der Gesichtsmuskeln. Es verläuft dann posterolateral, um sich mit der epikraniellen Aponeurose auf der Höhe der koronalen Naht des Schädels zu vermischen .
  • Der okzipitale Teil entsteht aus den lateralen zwei Dritteln der oberen Nackenlinie des okzipitalen Knochens und verläuft überlegen, um an der lambdoiden Naht in die epikranielle Aponeurose einzuführen.

Beide Teile des Occipitofrontalis werden vom Gesichtsnerv (CN VII) innerviert. Der frontale Teil wird von den Schläfenästen versorgt, während der Hinterhauptteil vom hinteren Ohrast des Gesichtsnervs innerviert wird. Die Blutversorgung des frontalen Teils erfolgt über die ophthalmischen und oberflächlichen Schläfenarterien, während der okzipitale Teil durch die hinteren Ohr- und Hinterhauptarterien vaskularisiert wird.

Die Funktion des Occipitofrontalis hängt davon ab, welcher Teil des Muskels sich zusammenzieht:

  • Frontalteil: Wenn der Stirnansatz fixiert ist, zieht die Kontraktion des Frontalteils die Kopfhaut nach vorne und runzelt die Stirn, wodurch ein Stirnrunzeln entsteht. Wenn der aponeurotische Ansatz fixiert ist, hebt der Frontalbauch die Augenbrauen und die Haut der Stirn an und erzeugt einen Ausdruck der Überraschung.
  • Okzipitalteil: Wenn der Nackenansatz fixiert ist, zieht der Okzipitalteil die Kopfhaut zurück. Wenn der aponeurotische Ansatz fixiert ist, bewegt dieser Teil des Muskels die Kopfhaut nach vorn.

Platysma-Muskel

Das Platysma ist ein blattartiger Muskel, der sich in der oberflächlichen Halsfaszie  des vorderen Halses befindet. Es entsteht aus der Haut und der Faszie der oberen Brust- und Schulterregionen und steigt entlang der anterolateralen Seiten des Halses auf. Die medialen Fasern des Platysmas setzen sich am unteren Rand des Unterkiefers und an der Haut der Unterlippe ein. Die lateralen Fasern des Platysmas setzen sich auf der Haut der perioralen Region ein, wo sie sich mit den verschiedenen Muskeln, die den Mund umgeben, vermischen und zur Bildung des Modiolus beitragen.

  • Das Platysma erhält eine Nervenversorgung vom zervikalen Ast des Gesichtsnervs (CN VII) und eine Blutversorgung vom submentalen Ast der Gesichtsarterie und vom suprascapulären Ast des thyrocervikalen Rumpfes.
  • Die Funktionen des Platysmas hängen von dem Teil des Muskels ab, der sich zusammenzieht. Durch die Kontraktion der seitlichen Fasern, die sich am Modiolus festsetzen, kann das Platysma dazu beitragen, die Mundwinkel und die Unterlippe zu senken, während die mediale Befestigung am Unterkiefer dazu beitragen kann, den Unterkiefer niederzudrücken und den Mund zu öffnen.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof | Ostring 15 | 44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular

Schnellkontakt Spalte 1
Schnellkontakt Spalte 2
Schnellkontakt Spalte 3
Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.