Kontaktieren Sie uns:
Privatärztliches Centrum
Dr. med. Darius Alamouti und Team
Historischer Nordbahnhof
Ostring 15 | 44787 Bochum

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Schnellkontakt: 0234 - 911 76 80
Ihr Standort: Schönheitslexikon »  Meditation 

Meditation – was ist das genau?

Meditation und Achtsamkeit sind in den letzten Jahren sehr populär geworden - doch die meisten Menschen können Meditation nicht wirklich definieren, ihren Zweck verstehen oder schätzen, wofür Meditation gut ist. Diese Seite ist hier, um diese Lücke zu schließen.

Was ist Meditation?

Meditation ist eine mentale Übung, die EntspannungKonzentration und Bewusstsein beinhaltet. Meditation ist für den Geist das, was körperliche Bewegung für den Körper bedeutet. Die Übung wird normalerweise einzeln, in einer noch sitzenden Position und mit geschlossenen Augen durchgeführt.

Was ist die Definition von Meditation in der Psychologie?

In der Psychologie wird Meditation definiert als „ eine Familie von mentalen Trainingspraktiken, die den Praktiker mit bestimmten Arten von mentalen Prozessen vertraut machen sollen “ ( Quelle ).

Meditation wird in einem von drei Modi praktiziert:

  • Konzentration: Konzentration der Aufmerksamkeit auf ein einzelnes Objekt, intern oder extern (fokussierte Aufmerksamkeitsmeditation)
  • Beobachtung: Achten Sie auf das, was in Ihrer Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorherrscht, ohne dass die Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Sache gerichtet bleibt (offene Überwachungsmeditation).
  • Bewusstsein: Ermöglichen, dass das Bewusstsein präsent, ungestört und weder fokussiert noch beobachtend bleibt

Andere Merkmale der Meditation sind:

  • Meditation ist eine individuelle Praxis, auch wenn sie in Gruppen durchgeführt wird (z. B. in einem Meditationsretreat).
  • Meditation wird oft mit geschlossenen Augen durchgeführt, aber nicht immer (Zazen und Trataka zum Beispiel sind Meditationsstile mit offenen Augen).
  • Meditation beinhaltet normalerweise körperliche Stille. Es gibt aber auch Möglichkeiten, zu Fuß zu meditieren und Achtsamkeit in andere Aktivitäten zu integrieren.

Ursprünglich bedeutet das Wort „meditieren“ tatsächlich, tief über etwas nachzudenken. Wenn jedoch östliche kontemplative Praktiken in die westliche Kultur „importiert“ wurden, wurde dieser Begriff verwendet, um sie zu definieren, da kein besseres Wort vorhanden war. Heutzutage hat Meditation mehr die Bedeutung dieser Übung, Aufmerksamkeit zu fokussieren, als tief zu reflektieren.

Hier sind einige andere Definitionen von Meditation.

Im Christentum ist Meditation eine Art kontemplatives Gebet , das ein Gefühl der Vereinigung mit Gott oder der Kontemplation religiöser Themen schafft.

Im Buddhismus ist Meditation eine der drei Kernpraktiken zur Reinigung des Geistes und zur Erlangung des Nirvana.

Meditation beinhaltet neben dem Fokus der Aufmerksamkeit auch mentale Ruhe und Selbstbeobachtung („nach innen schauen“). Meditation unterscheidet sich daher etwas von anderen persönlichen Entwicklungs- oder spirituellen Übungen wie:

  • Bestätigung, Selbsthypnose oder geführte Visualisierung - wobei das Ziel eher darin besteht, eine bestimmte Botschaft in den Geist zu prägen
  • Reine Entspannung - wo das Ziel nur darin besteht, körperliche Spannungen abzubauen
  • Gebet - wo es einen bewussten Fluss des Denkens und Fühlens gibt, der auf eine Gottheit gerichtet ist
  • Kontemplation - wo die Denkprozesse aktiv beteiligt sind, um das Verständnis eines Subjekts oder Konzepts zu vertiefen.
  • Trance-Tanzen - wobei das Hauptziel normalerweise darin besteht, Visionen oder einen veränderten Bewusstseinszustand zu erzeugen
  • Atemübungen wie Pranayama und (die meisten Arten von) Qigong -  wobei der Schwerpunkt darauf liegt, ein bestimmtes Atemmuster zu erzeugen und den Körper zu reinigen.

Alle diese Praktiken sind auch gut und hilfreich, aber sie unterscheiden sich von der Meditation (obwohl einige Meditationstechniken einige dieser Elemente verwenden können).

Die Vorteile der Meditation

Es gibt Dutzende wissenschaftlich belegte Vorteile der Meditation . Studien bestätigen die Erfahrung von Millionen von Praktizierenden: Meditation hält Sie gesund, beugt mehreren Krankheiten vor, macht Sie emotional gesund und verbessert Ihre Leistung bei praktisch allen körperlichen oder geistigen Aufgaben.

Einige der Vorteile ergeben sich bereits nach 8 Wochen täglicher Übung. Andere Vorteile brauchen länger, um zu reifen, und hängen von Ihrer Intensität der Übung ab.

Meditation ist gut für verschiedene Dinge und für verschiedene Menschen verschiedene Dinge. Normalerweise ist es jedoch eines dieser drei Dinge, die Menschen zum Üben bringen:

  • Spezifischer Vorteil: Verbesserung Ihrer Gesundheit, Ihres Wohlbefindens, Ihrer Leistung und Ihres Fokus.
  • Wachstum: emotionale Heilung, Selbsterkenntnis, Selbstdisziplin , Loslassen .
  • Spiritualität: Verbindung mit Gott, innerer Frieden und andere spirituelle Ziele .

Was auch immer dich zum Meditieren antreibt, das ist gut. Sie erhalten die Vorteile, die Sie suchen, in dem Verhältnis Ihrer Beständigkeit und Ihres Engagements, diese Gewohnheit aufzubauen. Aber je breiter Sie Ihr Netz werfen, desto mehr Fische werden Sie bekommen - daher möchte ich Sie ermutigen, nicht nur aus einem bestimmten Grund, sondern auch zum Wohle der Praxis selbst zu üben.

Ihre Motivation kann sich auch mit der Zeit entwickeln, wenn sich die Praxis in Ihrem Leben entfaltet.

 

 

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischer Nordbahnhof | Ostring 15 | 44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Vereinbaren Sie jetzte einen Beratungstermin oder stellen Sie uns Ihre Fragen:

Anfrage stellen!