Kontaktieren Sie uns:
Darius Alamouti
in der Haranni-Clinic
Schulstraße 30
44623 Herne

02323 - 94 68 110

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Ihr Standort: Schönheitslexikon » h »  Haartransplantation 

Haare – zuviel oder zuwenig?
Epilation mit dem Laser - Eigenhaarverpflanzung – Techniken

Haartransplantation – Haarumverteilung

Das System der Haarverpflanzung liegt in der Umverteilung der eigenen Haarwurzel. Dabei werden die Wurzeln aus dem Hinterkopfbereich auf die kahlen Flächen am Kopf versetzt und füllen so z.B. Stirnglatze oder Geheimratsecken auf. Es entstehen bei dieser Maßnahme also keine neuen Haare, vielmehr verteilt der Arzt überschüssige Haare aus dem Hinterkopf an die kahlen Stellen. Körperhaare aus anderen Regionen wie Bart- oder Achselhaare weisen eine andere Beschaffenheit auf und eignen sich nicht zur Transplantation. 1959 wurde der Begriff Spenderdominanz geprägt, welche die eigentliche Grundlage für eine erfolgreiche Haartransplantation verhieß. Danach bleibt die genetische Information einer jeder Haarwurzel auch nach Verpflanzung erhalten, sie wird mitverpflanzt. Demzufolge wachsen aus dem Haarkranz des Patienten entnommene Haarwurzeln zeitlebens weiter, egal, wo sie hinverpflanzt werden, weil das Zeitprogramm der im Haarbereich vorhandenen Wurzeln vorwiegend für länger als das erreichbare Alter programmiert ist.

Haarverpflanzung für Frauen?

Selbstverständlich! Liegt eine androgenetische Alopezia vom weiblichen Typ, Schäden durch Verbrennungen, Unfälle oder ein verschobener Haaransatz vor, kommt auch für Frauen eine Haarverpflanzung in Betracht, ebenso bei schwachem oder lichtem Haaransatz. Liegt eine gesundheitliche Störung als Ursache des Haarausfalls vor (z.B. nach einer fieberhaften Infektionskrankheit, nach inneren Erkrankungen oder als Arzneimittel-Nebenwirkung), kann die Transplantation nicht helfen. Ebenso ist bei Alopezia areata - dem kreisrunden Haarausfall - wegen des wechselhaften, zu Spontanheilungen neigenden Verlaufs von einer Haartransplantation abzuraten. Außer wenn die innere Erkrankung ersichtlich zum Stillstand gekommen ist.

Indikation

  • kosmetische Maßnahme
  • Ersatz von Haaren bei Augenbrauen
  • androgentische Alopezie (veranlagungsbedingter, hormoneller Haarausfall)
  • medizinisch korrektive Therapie
  • alle Formen narbigen Haarausfalls (Verletzungen, Verbrennungen, infolge Bestrahlung, Dauerzug)
  • Ersatz von Haaren bei Hasenscharten

Können fremde Haare verpflanzt werden?

Das Immunsystem des Menschen erkennt "fremde Eindringlinge" sofort und stößt diese ab. Damit scheidet die Verpflanzung von anderem als Eigenhaar aus. Haare von anderen Menschen werden umgehend abgestoßen. Mit Medikamenten kann eine derartige Reaktion unterdrückt werden, wie bei der Transplantation wichtiger Organe (Herz, Nieren usw.). Bei einer kosmetischen Maßnahme wie der Haartransplantation ist das Risiko dieser Medikamente (Immunsuppressiva) durch entstehende Nebenwirkungen viel zu hoch.

Vor der Operation

Neben den üblichen Sicherheitsmaßnahmen (siehe oben) muss auf die Waschung von Gesicht, Ohren, Hals und Haaren mit antibakteriellen Seifen aufmerksam gemacht werden. Es gibt zurzeit drei Techniken: Holes-Technik, Punktier-Technik und die Laser-Punktier-Technik. Bei der Holes-Technik wird ein Mikrohohlbohrer zur Produktion von zylindrischen Kanälen eingesetzt (dort wird das neue Haar eingesetzt). Die Punktier-Technik schlitzt die Haut nur an und die neuen Haarwurzeln werden dann dort hinein gedrückt. Die Laser-Punktier-Technik nutzt den Laser zur präzisen Bohrung der Haut und soll den Vorteil genießen, dass es gleichzeitig Blut stillt. Viele Kollegen sprechen sich gegen diese Lasertechnik aus, weil aus noch nicht klaren Gründen die Haare nicht angehen. Leider wie bei vielen neuen Techniken muss der Arzt erst mal seine Erfahrung machen.

Technik: Holes-Technik, Punktier-Technik

in einer 6 stündigen Sitzung können 1000 – 1500 Mikro und Minitransplantate eingesetzt werden, was ca. 3000 – 5000 Haare entspricht (Durchschnittlich: 600-800 Transplantate/OP)

  • ambulanter Eingriff mit lokaler Betäubung
  • es wird eine Hautstück (12 x 1,5cm) vom Hinterkopf entnommen und die Wunde wieder vernäht (mit ca. bis zu 5000 Haaren)
  • aus der entnommenen Haut werden sorgfältig Mikro (1-2 Haarwurzeln) – und Mini (3-5 Haarwurzeln)-Transplantate herausgelöst
  • damit die neuen Haare nicht vom Blut weggespült werden, wird die Empfängerstelle (Glatze) mit blutstillenden Mitteln ballonartig aufgebläht
  • 3-4 mm sind die typischen Transplantatabstände auf der Kopfhaut
  • nachträglich erhalten sie nur eine lockere Haube und keinen Verband damit die neuen Haar nicht verkleben können und beim Entfernen des Verbandes herausgezogen werden
  • 1 Monat nach der Verpflanzung können "Haarwachstum stimulierende Mittel" aufgetragen werden

Prognose:

  • 90% der Haare überleben
  • keine Narbenbildung
  • optimale Therapie speziell bei Schläfenglatzen
  • abhängig vom Typ sind oft 2-3 Sitzungen nötig
  • je nach Haardichte und Haarfarbe resultiert im Haaransatz in einigen Fällen immer noch ein strähniges Aussehen
  • Sie müssen wissen, dass auch nach mehreren Behandlungen nur eine Haardichte von 40-80% der Haardichte vom Hinterkopf erreicht werden kann
  • nach 6 Monaten kann die Prozedur erneut durchgeführt werden, falls die Dichte gesteigert werden soll

Nach dem Eingriff

  • die ersten 2 Wochen darf kein Stress, Sport und starke Anstrengung aufkommen (zu hoher Blutdruck kann das Transplantat abstoßen)
  • für 4 Wochen keine Sonneneinstrahlung und Hitze
  • Alkohol und Rauchen vor und nach der OP reduzieren (mind. unter 5 Zig. / Tag)
  • vorübergehende Augen- und Stirnschwellung (dann nicht Autofahren)
  • Am Hinterkopf werden die Nähte nach 10 Tagen entfernt
  • Wenn die Haare nach ein paar Tagen gewaschen werden, dürfen die Krusten auf den Transplantaten nicht entfernt werden (Krusten fallen nach 10 Tagen von alleine ab)
  • Keine Panik: innerhalb der ersten 3 Monate fallen alle neuen Haare aus, weil durch den Eingriff der Haarzyklus synchronisiert wurde. Aus den zurückgebliebenen Haarwurzeln wachsen dann die neuen bleibenden Haare nach

Komplikationen

  • Keloide (Narbenwucherungen) sehr selten
  • zu tiefe Implantation – erschwert das Herauswachsen
  • bei extrem fettigem Hauttyp kann es zu kleinen Pusteln kommen, welche dann mit einer Nadel aufgestochen werden müssten
  • Gefäßmissbildungen, welche dann angestochen und abgedrückt werden müssten

Haarwachstum stimulierende Mittel

 lokale Therapeutikasystemische Therapeutika
Frau 
  • Minoxidil (Regain 2%)
  • 17a-Östradiol (ELL-Cranell)
  • Grinohermal fem, Alpicort F
  • Thymuskin Haarkur / Haarshampoo
 
  • Antiandrogene (Diane 35, Androcur)
  • Biotin, Pantovigar
Mann 
  • Minoxidil (Regain 5%)
  • Spironolacton Creme
 
  • Finasterid (Propecia)
  • Nicotinsäure (Nicobion Tbl.)
  • Vitamin B-Komplex (ohne B1)

Tipp

Je früher sie anfangen desto schneller kann eine Verzögerung des Haarausfalls eintreten. Sie müssen sich jedoch über eins im Klaren sein, aufhalten können sie es nicht, nur verzögern. Und wenn sie ihrer Haarpracht schnell helfen wollen, können sie auch alle Produkte gleichzeitig anwenden. Dies hat dann leider wie immer seinen Preis. Wenn sie einen kleinen Damenbart oder dunkle Unterarmhaare haben, können sie diese mit Wasserstoffperoxyd bleichen. Falls das nicht ausreichen sollte, existieren bereits Laser die Haare zerstören können.

Kosten

 

Haartransplantation 1000 - 7500,- €
pro Transplantat 5 €

 

Vorbereitung

  • Blut- und EKG-Untersuchung sollten in der letzten Zeit durchgeführt worden sein
  • Zigarettenkonsum (weniger als 5 / Tag) und Übergewicht sollte reduziert werden
  • Medikamente, welche die Blutgerinnung stören, speziell Schmerzmittel wie Aspirin und Rheumamittel müssen 2 Woche vorher abgesetzt werden
  • Vitamin- sowie Kräutertabletten müssen 2 Wochen vorher abgesetzt werden
  • vor dem Eingriff duschen und gründliche Kopfwäsche
  • Bitte ungeschminkt erscheinen
  • Bitte nicht den Eingriff in den Zeitraum Ihrer Periode legen; Verstärkte Blutungsneigung

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch02323 - 94 68 110
persönlichin der Haranni-Clinic
Schulstraße 30
44623 Herne

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular