Kontaktieren Sie uns:
Darius Alamouti
in der Haranni-Clinic
Schulstraße 30
44623 Herne

02323 - 94 68 110

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Ihr Standort: Behandlungen » Falten »  Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure Filler 

Auf einen Blick:

Was ist Hyaluronsäure?
  • körpereigener Bestandteil des Bindegewebes, der zum Volumenerhalt u. Hydratisierung beiträgt
  • Hyaluron-Filler sind Hyaluron-Säuren aus biologisch abbaubaren Materialien
Für welche Indikation geeignet?
  • bei alterungsbedingten Abbau des körpereigenen Hyaluron
  • zur Faltenunterspritzung
  • zum Volumenaufbau
  • bei konkaven Defekten (Narben, Dellen und Verschiebungen im Unterhautgewebe)
  • zur Muskelaktivierung bzw. zur Schwächung (abhängig von der Indikation)
  • bei peripherer Fazialisparese (Schädigung des Gesichtsnervs z. B. nach Schlaganfall)
Art und Dauer der Behandlung?
  • minimal-invasiv
  • wird unter die Haut injiziert (enthält schmerzlinderndes Lokalanästhetikum)
  • anschliessendes Einmassieren/Modellieren
  • Behandlungsdauer ca. 5-45 Min. (je nach Umfang der Behandlung)
  • das Ergebniss ist sofort sichtbar (kann durch Nachspritzen intensiviert werden)
  • maximaler Behandlungseffekt nach ca. 10-14 Tagen erreicht
  • bei Nichtgefallen des Ergebnisses kann die Behandlung rückgängig gemacht werden (Enzym Hyaluronidase wirkt in wenigen Std.)
Was ist nach der Behandlung zu beachten?
  • keine Ausfallzeiten
  • evtl. leichte Schwellungen/Hautrötungen am Folgetag
  • Druckempfindlichkeit der Hautregion
  • evtl. kleine Hämatome an den Injektionsstellen
  • allergische Reaktionen (in seltenen Fällen)
Was kostet die Behandlung?
  • ab 399,- Euro (zzgl. 19% MwSt.bei einer nicht medizinisch notwendigen Leistung) 

Faltenunterspritzung bzw. -unterfüllung sowie Volumenaufbau
mit Fillern auf Hyaluron-Basis

Die Ursachen für Falten im Gesicht liegen im natrlichen Alterungsprozess der Haut und der individuellen, genetischen Veranlagung, in äußeren Einwirkungen (z. B. Sonneneinstrahlung) sowie in den individuellen Lebensgewohnheiten (z.B. Ernährung und Trinkverhalten, Schlafgewohnheiten, Stress oder Rauchen). Hyaluronan – besser bekannt unter Hyaluronsäure – ist ein körpereigener Bestandteil der Haut und befindet sich in der Dermis. Hyaluronan ist ein natürlich auftretendes Polysaccharid, das zum Volumenerhalt und der Hydratisierung der Haut beiträgt. Wenn wir altern, verringert sich die Menge an körpereigenem Hyaluronan, so dass die Haut nicht mehr prall und frisch wirkt. Es bilden sich im Gesicht oft Fältchen bzw. Hautfalten die die Gesichtszüge erschlaffen lassen und das Gesicht oft müde bzw. traurig (schlaffe Wangenpartie, herunterhängender Mund) erscheinen lässt. Wir verwenden in unserer PraxisClinic die biologisch abbaubaren „Skinbooster“ der neusten Generation von JUVÉDERM® mit VYCROSS®-Technologie (VOLITE, VOLIFT®, VOLBELLA®, VOLUMA®). Sie dienen nicht nur zur sanften Faltenunterfllung bzw. zum Volumenaufbau, sondern gleichzeitig auch zur Verbesserung der Hautelastizität (Feuchtigkeitsversorgung), die Ihre Haut somit nachhaltig zum Strahlen bringt (Glow-Effekt).

Anwendungsbereiche und Art der Hyaluron-Filler

Für statische Falten oder Narben, Dellen oder Verschiebungen im Unterhautfettgewebe ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure eine optimale Behandlungsmethode. Besonders die Behandlung des mittleren und unteren Gesichtsdrittels bietet mit Hyaluronsäure ein großes Behandlungsspektrum wie z. B. Auffüllung der Tränenrinnen (Augenringe), Unterspritzung der Nasolabialfalte, Konturierung der Wangenpartie, Auffüllung der Oberlippenfältchen (sogenannte Barcodelines oder Raucherfältchen), sowie die Mundwinkelfalten (Marionettenfalten – auch „Merkelfalten“ genannt), Aufpolsterung der Kinngrube sowie Straffung der oberen Halspartie und des Dekolletés. Alle Produkte der Juvéderm®-Kollektion enthalten zudem das Lokalanästhetikum Lidocain (0,3 %), um mögliche Schmerzen in den empfindlichen Gesichtsarealen während der Behandlung zu mindern und somit einen höheren Behandlungskomfort zu ermöglichen.

In letzter Zeit haben wir festgestellt, dass die hochwertigen Filler der jüngeren Generationen höchstwahrscheinlich eine kollagenerneuernde Wirkung auf das Gewebe haben. Nach mehrmaliger Anwendung von Juvederm® Fillern ist der Effekt immer langanhaltender.

Neue Injektionstechniken

Neuste Studien über Injektionstechniken mit Hyaluronsäure (MD Codes™ nach Dr. Mauricio de Maio), Facharzt für Plastische Chirurgie, Brasilien; Fortbildung Allergan 2018) haben bewiesen, dass eine bestimmte Spritztechnik unterhalb der Gesichtsmuskulatur dazu führt, das der entsprechende Gesichtsmuskel gestärkt wirkt (der Muskel erhält einen besseren Angriffswinkel) – während die Injektion oberhalb der Muskulatur deren Funktion eher schwächen. Es können asymmetrische oder hängende Gesichtszüge ausgeglichen oder eingefallenes Gewebe angehoben werden. Mit dieser neuen Erkenntnis kann man nun Asymmetrien noch besser bearbeiten – z. B. die Unterstützung des geschwächten Muskels nach Fazialisparese/ Lähmungserscheinungen.

Die unterschiedlichen Gesichtspartien und die entsprechende „Skin-Quality-Behandlung“ mit Hyaluron-Fillern

oberes Gesichtsdrittel

  • an der Schläfe, zur Anhebung der Augenbraue (verleiht mehr Schwung)
  • Auffrischung des Augenbereichs; bei Augenringen und eingefallenen, erschöpften Augen/Teint

mittlere Gesichtspartie (Wangen - Nasenbereich)

  • zur Gesichtsvolumenauffüllung (z.B. nach starkem Gewichtsverlust)
  • zur Konturierung von weichen Gesichtszügen
  • Konturierung der Wangenpartie
  • Unterspritzung der Nasolabialfalte
  • Unterstützung der Lachmuskeln; wenn der Mund schief erscheint

unteres Gesichtsdrittel sowie Hals und Dekolleté

  • Volumenaufbau/Faltenunterspritzungder Lippen (Barcodelines, Raucherfältchen, Gummy-Smile)
  • zur Aufpolsterung der Mundwinkelfalten (Marionettenfalten bzw. „Merkelfalten“)
  • Formung des Kinns (bei Dellen und fliehendem Kinn)
  • zur Verbesserung der Hautqualität und Straffung an Hals und Dekolleté

Müde, eingefallene Augen, Augenringe, Anhebung der Augenbrauen;

Ein wacher, offener Blick strahlt Jugendlichkeit und Frische aus. Augenringe und fahle Haut um die Augendagegen wirken müde und gestresst. Nicht nur Frauen, besonders auch Männer leiden häufig unter müdeaussehenden Augen, Hautdellen sowie Augenringen – bis hin zu Tränenrinnen bzw. Tränensäcken.

Eine schlaffe, hängende Augenbraue wird durch Unterspritzung direkt gehoben und der Blick wirkt wieder offen.
Die Hautbeschaffenheit der gesamten Augenpartie wird verbessert und erhält so mehr Elastizität.
JUVÉDERM® VOLBELLA® – Haltbarkeitsdauer ca. 12 - 18 Mon.

Konturierung der Wangenpartie/Aktivierung der Lachmuskulatur;

Gewichtsabnahmen, wie auch Krankheiten, erbliche Veranlagungen und Alterungsprozesse beschleunigen den Volumenabbau in der Wangenregion. Bei der Abnahme des Wangenvolumens verändern sich die Gesichtsproportionen und aus einem als schön empfundenen ovalen Gesicht wird zunehmend ein eingefallenes und traurig aussehendes Gesicht, da der Wangenumfang abnimmt und die Mundwinkel nach unten wandern (Mundwinkelfalten bzw. Marionettenfalten). Die Wangen werden dann wieder aufgefüllt und die Jochbeinregion somit vergrößert. Durch die Unterspritzung der Lachmuskulatur, können Asymmetrien behoben werden (z. B. wenn der Mund auf einer Seite hängt oder bei schiefem Mund durch Lähmungserscheinungen). JUVÉDERM® VOLUMA®, VOLIFT®– Haltbarkeitsdauer ca. 12 - 18 Mon.

Lippenvolumen/Lippenstruktur/Mundfalten

Regelmäßige, geschwungene, volle Lippen mit klaren Konturen wirken sinnlich und verführerisch. Eine Verjüngung der gesamten Mundpartie ist mit Hilfe von Hyaluron-Fillern möglich. Die Proportionen der Lippen werden durch einen Volumensausgleich angepasst, Lippenfalten geglättet und eine klare Konturierung der Lippenlinie und des Armorbogens erreicht.

Sogenannte Barcodes oder Raucherfältchen werden reduziert.
Hängende Mundfalten (Marionettenfalten) die den Mund traurig beziehungsweise mürrisch erscheinen lassen, werden beseitigt.

JUVÉDERM® VOLBELLA®, VOLUMA®, VOLIFT®, VOLITE – Haltbarkeitsdauer ca. 12 - 18 Mon.

Formung und Auffüllung der Kinnpartie

Wenn mit fortschreitendem Alter die Gesichtskonturen weniger deutlich werden und das Kinn keine klare Form mehr hat bzw. kraterförmig und dellig wird, kann eine Injektion mit Hyaluron helfen, das Kinn wieder prall und frisch wirken zu lassen.

Auch ein angeborenes zu kleines bzw. unförmiges Kinn (fliehendes Kinn) kann durch eine Volumenaufspritzung den restlichen Gesichtspoportionen angeglichen werden, so das das Gesicht in seinen Poportionen wieder stimmig wirkt. Beim männlichen Gesicht ist z. B. ein markantes Kinn ein Ausdruck von Präsenz und Stärke.

JUVÉDERM® VOLUMA®, VOLIFT®, VOLBELLA, VOLITE – Haltbarkeitsdauer ca. 12 - 18 Mon.

Hyaluron-Filler zur (Re)Aktivierung der Muskulatur z.B. bei Gesichtslähmung (Fazialisparese)

Der brasilianische Arzt Dr. Mauricio de Maio forscht mit neuen Injektionstechniken, die – angewendet unterhalb des Muskels – dazu führen sollen, dass die Hyaluronsäure verstärkend auf die Muskulatur wirkt.

Eine Reaktivierung der Gesichtsmimik ist bereits durch Studien belegt.
Setzt man die Injektion oberhalb des Muskels können asymmetrische oder überaktive Gesichtszüge reduziert werden.
Patienten mit Bindegewebsschwäche bis hin zu Patienten, deren Gesichtsmimik durch einen Schlaganfall stark eingeschränkt ist, könnten nun von der innovativen Methode profitieren.

JUVÉDERM® VOLUMA® – Haltbarkeitsdauer ca. 12 -18 Mon.

Welche Falten und Defekte können gut unterspritzt werden?

In der medizinischen Fachsprache heißt die Unterspritzung mit Füllmaterialien Augmentation. Eine Augmentation dient der Beseitigung eines Substanzdefektes.
Dies können sein:

  • Falten um den Mund herum
  • Nasolabialfalten (jene Falten zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln, die sehr tief sein können und somit dem Gesicht einen strengen, verhärmten Ausdruck verleihen können)
  • Mimikfalten die sich z. B. über Jahre so tief eingegraben haben, dass speziell für Mimikfalten geeignete Behandlungsmethoden alleine nicht den gewünschten Erfolg zeigen
  • Eingefallene Narben (z. B. Aknenarben, Masernnarben)
  • Schmale Lippen oder Verlust des Amorbogens der Oberlippe
  • Verlust an Unterhautfettgewebe (z. B. seitlich der Nase, in den Wangen und/oder am Kinn)
  • Angeborene oder erworbene Dellen und Unebenheiten

Welche Materialien werden zur Faltenunterspritzung verwendet?

Die verwendeten Substanzen heißen auch Filler, weil sie eben auffüllen (engl:. to fill). Man unterscheidet flüssige von festen Fillern und bei den flüssigen wiederum nicht-abbaubare (permanente) von abbaubaren (nicht-permanenten). Die permanenten Filler werden heutzutage eher nicht mehr eingesetzt. Dafür sind vor allem drei Gründe zu nennen:

  • Gelegentlich kommt es dazu, dass der Organismus bestimmte Substanzen als Fremdkörper ansieht und bekämpft. Die darauf folgende Entzündung kann zu sehr unangenehmen Komplikationen (z. B. Granulombildung) führen.
  • Versehentliche Über- oder Fehlkorrekturen und Nebenwirkungen können dauerhaft bestehen bleiben.
  • Eine Korrektur, die z. B. an einem Gesicht im Alter von 35 Jahren vorgenommen wurde, passt in der Regel nicht mehr in dieses Gesicht, wenn Jahrzehnte vergangen sind. Spätestens dann könnten Sie die Unterspritzung mit einem permanenten Filler bereuen.

Welche abbaubaren Filler können verwendet werden?

Aus oben genannten Gründen werden heutzutage in der Regel voll abbaubare Filler verwendet. Man unterscheidet diese aufgrund ihres Materials:

  • Körpereigene Filler (Eigenfett, Plasmagel)
  • Natürliches, biotechnologisch hergestelltes Kollagen (z. B. ZYPLAST®, ZYDERM®)
  • Natürliche, biotechnologisch hergestellte nicht-tierische Hyaluronsäure (z. B. HYDRA FILL® SOFTLINE, SURGIDERM®, JUVÉDERM® ULTRA)
  • Vollsynthetisch hergestellte Materialien (z. B. Polylaktat)

Wie wirken Hyaluronsäure-Produkte?

Hyaluronsäure ist ein wichtiger und natürlicher Bestandteil des Bindegewebes. In der Haut nimmt die Konzentration der Hyaluronsäure, die viel Wasser binden kann, mit zunehmendem Alter stark ab. Das Bindegewebe der Haut speichert also weniger Wasser - die Haut wirkt dadurch unelastischer und neigt zu Falten. Die Hyaluronsäure, die unter die Haut gespritzt werden kann, ist derart aufbereitet, dass sie nicht sofort wieder ausgeschwemmt, sondern nur langsam wieder von der Haut abgebaut und über die Leber ausgeschieden wird. Bei diesen Produkten handelt es sich um vernetzte Hyaluronsäure-Produkte (z. B. HYDRA FILL® SOFTLINE, JUVÉDERM® ULTRA oder SURGIDERM®). Außerdem gibt es noch unvernetzte Hyaluronsäure-Produkte. Diese führen zu einer kurzfristigen Wasserbindung im Gewebe und zu einer besseren Ernährung der obersten Hautschichten aus den unteren Hautschichten heraus.

Wie lange wirken Hyaluronsäure-Produkte?

Die Wirkung ist sofort zu sehen, sobald Hautirritationen infolge der Injektionen abgeklungen sind. Die Wirkung von vernetzten Hyaluronsäure-Produkten hält in der Regel 6 bis 12 Monate an. Die Wirkdauer richtet sich nach dem verwendeten Präparat und nach der eingespritzten Menge, nach der Veranlagung des Menschen, nach der behandelten Gesichtsregion, nach Gesichtsmimik und Muskelaktivität im Bereich der behandelten Stellen sowie nach der Lebensführung des Menschen und nach der Beeinflussung durch äußere Faktoren wie z. B. Sonnenbestrahlung und Rauchen.

Wann soll Hyaluronsäure nicht injiziert werden?

Hyaluronsäure-Produkte sollten nicht gespritzt werden, wenn eine bekannte Überempfindlichkeit gegen Hyaluronsäure besteht, allergische Reaktionen in der Vergangenheit bei Fillern aufgetreten sind oder Patienten zu hypertrophen Narben (Keloide) neigen oder an Autoimmunerkrankungen leiden. Patienten, die unter akutem Gelenkrheumatismus mit Herzbeteiligung oder Herzrhythmusstörungen leiden, wird von einer Injektion abgeraten. Hyaluronsäure-Produkte sollten nicht in entzündetes Gewebe (z. B. Akne oder Herpes) gespritzt werden. Hyaluronsäure-Produkte sollten nicht in Verbindung mit einer Laser-Behandlung, einem chemischen Peeling oder einer Dermabrasion angewendet werden.

Die gleichzeitige Einnahme von Blut verdünnenden Medikamenten oder Acetylsalicylsäure (z. B. Aspirin®), von Vitamin C oder E, Gingko oder Knoblauch kann die Entstehung von Blutergüssen an den Einstichstellen fördern. JUVÉDERM® ULTRA soll außerdem nicht Patienten injiziert werden, bei denen eine Überempfindlichkeit gegen Lidocain oder andere Lokalanästhetika vom Amid-Typ besteht, die unter unbehandelter Epilepsie oder Porphyrie leiden oder schwanger sind. Bitte beantworten Sie daher die Fragen auf der Einwilligungserklärung sorgfältig.

Detaillierte Kontraindikationen können außerdem den jeweiligen Gebrauchsinformationen entnommen werden. Manche Frauen sind während der Menstruation schmerzempfindlicher. Sie sollten das Ende der Monatsblutung abwarten, um sich danach behandeln zu lassen.

Was geschieht, wenn sich nach der Behandlung herausstellt, dass ich schwanger bin?

Viele Frauen wurden schon mit Fillern behandelt, wenn sie sich unwissentlich in einer Frühschwangerschaft befanden. Kindliche Schäden sind bisher nicht dokumentiert worden, wenn trotz Schwangerschaft Hyaluronsäure angewendet wurde.

Wie kann verhindert werden, dass mein Gesicht zur Maske wird?

Da Sie vorher entscheiden, welche Falten und Defekte unterspritzt werden sollen, entsteht normalerweise kein unerwünscht maskenhaftes Gesicht.

Welche Falten oder Hautdefekte können HYDRA FILL® SOFTLINE, JUVÉDERM® ULTRA oder SURGIDERM® nicht vollständig zurückbilden?

Im Prinzip können jede Falte und jeder Hautdefekt aufgefüllt werden. Ist der Hautdefekt jedoch zu großflächig, wird die Behandlung zu teuer. In diesen Fällen kommen oft andere Behandlungsverfahren zum Zuge.

Wie werden HYDRA FILL® SOFTLINE, JUVÉDERM® ULTRA und SURGIDERM® injiziert?

Alle Hyaluronsäure-Produkte werden in fertigen Spritzen mit sehr feiner Nadel geliefert. Bei allen Fillern gilt, dass es darauf ankommt, die richtige Substanz auszuwählen und damit die richtige Hautschicht zu injizieren. Einige Substanzen müssen sehr dicht unter die Oberhaut, also in die obere Lederhaut injiziert werden. Andere dagegen müssen in die mittlere oder tiefe Lederhaut gespritzt werden. Die Injektion erfolgt unterhalb der Falte oder Narbe und folgt deren Verlauf. Das Auffüllen der Lippen folgt dem Verlauf der Lippenkontur. Das Auffüllen von großflächigen Hautdefekten erfolgt meist fächer- oder gitterförmig.

Welche Nebenwirkungen und Komplikationen können auftreten?

Die Injektion von HYDRA FILL® SOFTLINE, SURGIDERM® und JUVÉDERM® ULTRA ist im Allgemeinen gut verträglich. Dennoch können in seltenen Fällen Nebenwirkungen auftreten, die in der Regel nur vorübergehend sind.
Dies sind:
Allergische Reaktionen an der Injektionsstelle

  • Rötung
  • Schwellung
  • Druckempfindlichkeit
  • Sensibilitätsstörungen
  • Knoten
  • Hautausschlag
  • Juckreiz
  • Infektion und
  • Pigmentverschiebungen.

Unmittelbar nach der Injektion kann sich an der Injektionsstelle ein kleiner Bluterguss bilden, der sich durch Make-up abdecken lässt und sich meist nach zwei bis drei Tagen zurückgebildet hat. In den Stunden nach der Injektion sollte nicht mit den Fingern an den behandelten Stellen manipuliert werden (Reiben, Drücken, Massieren), um Verunreinigungen und anschließende Infektionen zu vermeiden.

Am Tag der Injektion kann es in einzelnen Fällen zu Kopfschmerzen kommen. In Einzelfällen wurden Nekrosen und Abszesse berichtet. Langfristige unerwünschte Nebenwirkungen von HYDRA FILL® SOFTLINE, SURGIDERM® und JUVÉDERM® ULTRA sind bisher nicht bekannt. Vergiftungen durch versehentliche Injektionen wurden ebenfalls noch nie beobachtet. Granulome bilden sich unter monophasischen, nichttierischen Hyaluronsäure-Produkten sehr selten. Sollten sich die aufgeführten Nebenwirkungen in den ersten Tagen nach der Behandlung verschlimmern anstatt zu verbessern oder gar neu auftreten, kontaktieren Sie bitte unverzüglich den behandelnden Arzt, damit dieser geeignete Maßnahmen einleiten kann. Falls Sie zu Lippenbläschen (z. B. durch Herpes-Viren) neigen, so können diese durch eine Injektion aufblühen. Sportler werden darauf hingewiesen, dass Hyaluronsäure-Produkte wirksame Bestandteile beinhalten können, die eine positive Reaktion bei Dopingtests auslösen können.

Woran kann ich den Behandlungserfolg von HYDRA FILL® SOFTLINE, JUVÉDERM® ULTRA und SURGIDERM® messen?

Nachdem die leichten Hautirritationen durch die Injektionen abgeklungen sind, sehen Sie sofort das Ergebnis. Sie werden nach der Behandlung aufmerksamer Ihr Gesicht begutachten und möglicherweise wie ein Meister vor seinem Gemälde nie so ganz zufrieden sein. Notieren Sie in diesem Fall, was Sie anders haben möchten, so dass bei der folgenden Behandlung darauf verstärkt geachtet werden kann. Bei Erstbehandlungen sollten Sie auf jeden Fall die Chance einer Wiedervorstellung nach 3-4 Wochen nutzen.

Einer der großen Vorteile in der Behandlung mit HYDRA FILL® SOFTLINE, JUVÉDERM® ULTRA und SURGIDERM® besteht darin, dass Sie Ihr eigenes Gesicht modellieren können und die positiven Veränderungen sehr bewusst wahrnehmen, ohne dass Außenstehende die Veränderungen auf eine bestimmte Behandlung zurückführen würden. Um das Ergebnis besser beurteilen zu können, ist es sinnvoll, dass Ihr Arzt vor der Behandlung ein Foto von Ihnen macht.
Nachbesserungen (sogenannte Touch-Ups) sind jederzeit möglich und kosten in der Regel weniger als die Erstbehandlungen.

Womit kann ich den Behandlungserfolg von HYDRA FILL® SOFTLINE, JUVÉDERM® ULTRA und SURGIDERM® unterstützen?

Sie können sofort nach der Behandlung Ihrer gewohnten Alltagsbeschäftigung oder Arbeit nachgehen. Sie können auch nach der Behandlung duschen oder ein leichtes Make-up auftragen. Sie sollten allerdings für zwei Wochen auf Sauna, Dampfbad, eisige Temperaturen oder UV-Bestrahlung durch Sonne oder Solarium verzichten. Auch schwere körperliche Arbeit, Kopfüber-Bewegungen und Sport am ersten Tag nach der Behandlung und kosmetische Behandlungen an den beiden ersten Tagen nach der Behandlung sind zu vermeiden. Die Injektionsstellen sollen nicht mit den Fingern massiert werden, um Infektionen vorzubeugen und eine unbeabsichtigte Verteilung des Präparates zu vermeiden. Sollte dennoch mit der Hand sanfter Druck auf die Injektionsstellen ausgeübt werden müssen, so sollte dies mit einem Tupfer geschehen.

Sind bei Ihnen unerwarteter Weise kleine Hämatome aufgetreten oder bestehen die Schwellungen länger als zwei, drei Stunden, können Sie vor der nächsten Behandlung die Einnahme von Arnika in homöopathischer Dosis versuchen. Vor und nach der Behandlung je 5 Kügelchen (Globuli) Arnika D12 unter der Zunge zergehen zu lassen, kann zu einer rascheren Wundheilung, selteneren Blutergüssen und einem rascheren Abklingen der Schwellungen beitragen.

Was ist das Besondere an HYDRA FILL® SOFTLINE, HYDRA FILL® SOFTLINE MAX, SURGIDERM® und SURGILIPS®?

HYDRA FILL® SOFTLINE ist dreifach, HYDRA FILL® SOFTLINE MAX vierfach und SURGIDERM® bzw. SURGILIPS® 3-D-vernetzt, so dass alle genannten Produkte eine ausgezeichnete Hebekraft und eine lange Wirkdauer zeigen. Trotz des hohen Grades an Vernetzung handelt es sich bei allen Präparaten um geschmeidige Gele, die keine Partikel (Gries) wie andere Produkte aufweisen und mit unvernetzter  Hyaluronsäure versetzt sind. Dieser kleine Anteil an unvernetzter  Hyaluronsäure ermöglicht zum einen eine Biorevitalisierung der Lederhaut und zum anderen eine bessere Auffüllung der Falte. Das sichtbar bessere Ergebnis beruht darauf, dass zum einen der Anteil an unvernetzter Hyaluronsäure als Gleitmittel fungiert und damit eine präzisere Injektion ermöglicht und zum anderen der Anteil an unvernetzter Hyaluronsäure zu einer "Verfugung" haarfeiner Querfalten führt. Mit dem Bindemittel "BDDE" verzichten HYDRA FILL® SOFTLINE, HYDRA FILL® SOFTLINE MAX, SURGIDERM® und SURGILIPS® außerdem auf allergie-verdächtige Zusätze.

Was ist das Besondere an JUVÉDERM® ULTRA ?

JUVÉDERM® ULTRA zeigt die im vorangegangenen Abschnitt aufgezählten Eigenschaften und enthält außerdem 0,3% Lidocain, das in der Medizin seit Jahrzehnten erfolgreich zur lokalen Betäubung eingesetzt wird. Der Zusatz von Lidocain lindert Schmerzen während der Behandlung und ist trotzdem so gering, dass Sie sich nach der Behandlung nicht stundenlang eingeschränkt fühlen wie z. B. nach einer Betäubungsspritze.

UVÉDERM® ULTRA ist in drei verschiedenen Stärken erhältlich, die sich im Fülleffekt und der Geschmeidigkeit des Gels unterscheiden. JUVÉDERM® ULTRA ist 3-D mehrfach-vernetzt, so dass alle drei Produktstärken eine ausgezeichnete Hebekraft und eine lange Wirkdauer bis zu 12 Monaten zeigen

Warum wird Hyaluronsäure nicht von meiner Krankenkasse erstattet und warum muss ich diese Einwilligung unterzeichnen?

Die Behandlung mit  Hyaluronsäure stellt eine so genannte Lifestyle-Behandlung dar, die generell nicht von den Krankenkassen übernommen wird. Medizinischen Behandlungen im kosmetischen Bereich sollten immer eine schriftliche und eine mündliche Aufklärung durch den behandelnden Arzt mit schriftlicher Einverständniserklärung des Patienten vorausgehen.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Das Team von Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch02323 - 94 68 110
persönlichin der Haranni-Clinic
Schulstraße 30
44623 Herne

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Schnellkontakt-Formular